Art Clay Silver ACS, PMC, Bronzeclay und Copperclay


Hier finden Sie einige Informationen zu verschiedenen Metalclays

metalclay PMC ACS Bronzeclay Art Clay Silver Prometheus Clay


Art Clay Silver (999)... unser Favorit unter den 999 Silverclays alle 999 Silverclays bestehen aus feinen Silberpartikeln, Wasser und einem Bindemittel. ACS 999 ist sehr soft und angenehm in der Verarbeitung und kann im trockenen Zustand gut geschliffen werden. Das Brennen ist sehr unkompliziert, ab 650°C /60 Min. bis 870°C/10 Min., die Stücke können in den kalten oder warmen Ofen gelegt werden, und können heiss aus dem Ofen genommen werden oder man lässt sie im Ofen abkühlen. ACS 999 kann auch im Hot Pot oder mit der offenen Flamme gebrannt werden. Wie bei allen Silverclays empfehlen wir wann immer möglich mit der max. Temperatur (870°C/10 Min.) zu brennen. So kann der Sinterprozess der das Metall wieder hart macht komplett abgeschlossen werden und Sie erhalten Schmuckstücke die über viele Jahre Freude bereiten.
Wegen der geringen Schrumpfung, der guten Verarbeitung und dem problemlosen Brennen ist die Art Clay Silver 999 Modelliermasse unsere Nr. 1 auch für unsere Kurse.
In unserem Laden verkaufen wir seit 20 Jahren Schmuck aus ACS 999 und hatten noch nie Beanstandungen weil die Ringe etc. zu wenig hart seien, was immer mal wieder behauptet wird aber von uns absolut nicht bestätigt werden kann. Wichtig ist wie bei allen Metalclays dass sie richtig gebrannt werden, und da eignet sich neben allen anderen Möglichkeiten der Brennofen am besten, da genaue Brennntemperaturen und Haltezeiten eingegeben werden können.
ACS 999 kann ungeöffnet lange aufbewahrt werden ohne auszutrocknen.

PMC3 ist wie das ACS 999 nach dem Brennen reines 999 Silber. Es unterscheidet sich auch beim Verarbeiten, Schleifen und Brennen nicht vom ACS 999, die beiden Produkte können auch untereinander gemischt werden. PMC3 und ACS 999 wurde auch vom gleichen Mann entwickelt der abwechslungsweise fü Misubishi und AIDA gearbeitet hat, so sind das zwei nahezu identische Produkte. PMC3 kann bereits ab 600°C / 30 Min. gebrannt werden, aber auch da empfehlen wir wann immer möglich bei 870°C zu brennen um die maximale Härte zu erreichen.
Wegen der grösseren Schrumpfung beim Brennen vom PMC3 ziehen wir das ACS 999 dem PMC3 vor.

Art Clay Silver 950 besteht aus Silber und Kupfer und ist nach dem Brennen 950 Silber (herkömmliches ACS ist 999 Silber), dadurch ist das ACS 950 Härter als das ACS 999, was vergleichbar mit Sterlingsilber ist. Es eignet sich deshalb gut für dünne oder filigrane Objekte.

Brennen im Ofen: die Stücke bei Raumtemperatur in den Ofen legen und auf 500°C aufheizen. Haltezeit 30 Minuten und dann auf 850°C aufheizen und 60 Minuten halten. Die Stücke nicht aus dem Ofen nehmen bevor er auf min. 200°C abgekühlt ist.
Schrumpfung: 11 - 13 %
Die ACS 950 Modelliermasse fühlt sich nach dem auspacken etwas hart an und wird am besten vor dem Verarbeiten mit einwenig Wasser in einer Frischhaltefolie durchgeknetet.

PMC Sterling Silver One Fire... unser Favorit unter den "Sterling / 950" Silverclays besteht aus 96% Silber und 4 % Kupfer und ist nach dem Brennen vergleichbar mit Sterling Silber und ist so ebenfalls Härter als PMC3 oder ACS 999.
PMC Sterling One Fire ist sehr soft und angenehm in der Verarbeitung.
PMC Sterling kann in einem Schritt, ohne Aktivkohle gebrannt werden. Um die bestemögliche Härte zu erhalten wird aber das Brennen in Aktivkohle empfohlen. Brenntemperatur 870-900°C/ 60 Min.
Wegen der guten Verarbeitung (weniger Hart als ACS 950) und dem Brennen in einem Schritt ziehen wir das PMC Sterling dem ACS 950 vor

PMC Flex ist der erste Silverclay der an der Luft nicht ganz austrocknet. Sie können so länger an einem Schmuckstück arbeiten ohne dass Risse entstehen. Ideal für Objekte die eine längere Verarbeitungszeit benötigen, für Einsteiger und für alle die gerne etwas mehr Zeit zum Gestalten der Schmuckstücke haben. PMC Flex ist sehr soft und angenehm in der Verarbeitung. Bei längerer Verarbeitung muss auch das PMC Flex ab und zu mit etwas Wasser bestrichen werden damit keine Risse entstehen. Das fertig gestaltete Schmuckstück wird dann bei 150°C / 20 Minuten getrocknet (das geht auch im Backofen) und kann danach wie alle herkömmlichen Silverclays weiter verarbeitet werden (Schleifen, Bohren etc.)
PMC Flex kann ab 600° / 30 Min. bis 870°C / 10 Min gebrannt werden. Auch hier gilt je höher die Brenntemperatur je härter ist das fertig gebrannte Stück


Art Clay Copper kann ohne Aktivkohle im Ofen gebrannt werden. Brenntemperatur 970°C /30 Min., sofort heiss aus dem Ofen nehmen und in kaltem Wasser abschrecken, dabei springt die schwarze Schicht die sich beim Brennen gebildet hat ab. Art Clay Copper eignet sich auch für die Mokume-Gane Technik in Kombination mit 999 Silverclay. Brennen: 1. Schritt offen 450°C /30 Min., 2.Schritt in Aktivkohle 760°C /4 Std.

BRONZclay Fastfire ist ein weicher gut zu verarbeitender Bronzeclay. Nach dem Trocknen ist er "Lederhart" und muss etwas vorsichtig geschliffen werden. Vorteil: die getrockneten Objekte können einfach bearbeitet werden, Muster können sehr leicht nachgbearbeitet oder hineingeschliffen werden. Nachteil: das "Lederharte" braucht etwas Gefühl beim Schleifen da es leicht beweglich ist und es so leichter bricht als andere Bronzeclays. BRONZclay Fastfire kann in einem Schritt, in Aktivkohle gebrannt werden.

Prometheus Sunny Bronze und Light Yellow Bronze beide Bronzeclays von Prometheus fühlen sich nach dem Auspacken etwas hart an und werden am besten vor der Verarbeitung mit etwas Wasser in der Frischhaltefolie geknetet damit sie für die Verarbeitung etwas softer werden.
Nach dem Trocknen sind die Prometheus Bronzeclays sehr hart. Vorteil: sie zerbrechen kaum beim Schleifen, Nachteil: das Schleifen ist recht aufwendig,
Beide Bronzclays werden in zwei Schritten, zuerst offen und im 2. Schritt in Aktivkohle gebrannt, und haben nach dem Brennen eine schöne Bronzefarbe. Die Schrumpfung beim Sunny Bronze ist kleiner als Beim Light Yellow Bronze, dshalb bevorzugen wir den Sunny Bronze Clay.
Neben der Modelliermasse ist von den Prometheus Bronzeclays auch die Spritzmasse erhältlich, was ein Vorteil gengenüber dem BRONZclay Fastfire ist.

Prometheus 999 Silverclay fühlt sich nach dem Auspacken auch etwas hart an, deshalb auch hier vor der Verarbeitung mit Wasser in der Frischhaltefolie kneten bis sich der Clay schön soft anfühlt. Die Verarbeitung ist dann gleich wie beim ACS oder PMC. Nach dem trocknen sind die Stücke sehr hart. Was das Schleifen für Anfänger vielleicht etwas leichter macht, das Schleifen ist dadurch aber auch aufwendiger als beim ACS und PMC. Die fertigen Sachen in den kalten Ofen legen (nicht wie ACS 999 und PMC3 wo die Objekte auch in den heissen Ofen gelegt werden können), Brenntemperatur ab 570°C bis 870°C

Prometheus 950 Silverclay auch der Prometheus nach dem Auspacken am besten mit etwas Wasser in der Frischhaltefolie kneten damit er etwas weicher, softer für die Verarbeitung wird. Danach ist die Verarbeitung gleich wie bei den anderen Metalclays. Auch der Prometheus 950 Silverclay ist nach dem trocknen sehr hart. Was etwas mehr Aufwand beim Schleifen bedeutet. Die fertigen Stücke in den kalten Ofen legen und in einem Schritt brennen. Brenntemperatur 800°C

metalclay paste slip spritzmasse ACS PMC
Bei einigen Metalclay Produkten können fertige Pasten / Slips gekauft werden (ACS/PMC). Die Paste kann aber auch sehr gut selber angerürt werden. Dazu braucht es keine speziellen Mittel wie PMC Aqua etc., einfach kleine Stücke, eingetrocknete Resten oder Schleifstaub mit normalem Leitungswasser mischen und umrüren bis die Masse eine Joghurtähnliche Konsistenz hat.


machen Sie Ihre Bestellung ganz einfach in unserem

oder kommen Sie im Laden in Adliswil vorbei